harald hahn     
 
 


*Dipl. Pädagoge
*Sänger im Duo Herzkasper
*Radio- und Theatermacher mit Schwerpunkt "Theater der      
  Unterdrückten"
und Politisches Aktionstheater

*Künstlerischer Leiter des Legislativen Theaters Berlin
                                                             

v
ita

  • geb. 29.12.1966 in Aalen/ Württemberg

  • Beinahe Sonderschüler, Hauptschulabschluss und Ausbildung zum Bäcker

  • Zivildienst in der heilpädagogischen Kindertagesstätte bei der Stiftung Pfennigparade in München

  • Besuch des von dem Reformpädagogen Hartmut von Hentig gegründete Bielefelder Oberstufenkolleg
    (Unesco Modellschule) an der Universität Bielefeld. Erwerb der allgemeinen Hochschulreife und Vordiplom in Erziehungswissenschaft und Soziologie

  • Friedensdienst in den USA ( Chicago) mit Aktion Sühnezeichen

  • Mitarbeit bei Greenpeace Chicago. Arbeitsbereich Ökorassismus und Mitarbeit in einem Obdachlosenheim mit Menschen mit z.T. psychischen Erkrankungen

  • Abschluss eines erziehungswissenschaftlichen Studiums an der Universität Bielefeld (Diplom)

  • stellvertretender Projektleiter des Projektes "Lebenslanges Lernen - L3" an der Fakultät für Pädagogik an der Universität Bielefeld

  • seit 2000 Lehrbeaufragter an Universitäten und Fachhochschulen: Lehrveranstaltungen mit Schwerpunkt Partizipation im nichtkommerziellen Rundfunk, Reformpädagogik des Hartmut von Hentig sowie der Pädagogik - und Theater der Unterdrückten an der Universität Bielefeld, Gerhard Mercator Universität Duisburg, Technische Universität Dresden, Ev Fachhochschule Darmstadt und langjähriger Lehrbeauftragter an der Ev. Fachhochschule Rheinland- Westfalen- Lippe in Bochum

  • seit 2005 Dozent an der Ev. Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum

  • lebt seit 1999 in Berlin

  • von 2014 bis 2016 Ausbildung zum systemischen Berater bei der GST in Berlin
  • 2016: Start mit "Theatraler Supervision" für soziale Einrichtungen, Vereine, Verbände und Nichtregierungsorganisationen.


Live auf der Bühne

2001 bis 2002 Politisches Kabarett musikalischer Begleitung von Johannes Rosenstein und David Fuhr"Der Zeitungsverkäufer" bundesweite Tournee

2003 bis 2007  "Lob der Verzweiflung" Erfolgreiches Kleinkunst- Programm mit David Fuhr über den jüdischen Dichter Theodor Kramer

2008 bis 2014-. Herzkasper - Ein Gespenst geht um.  Ein Kleinkunst Programm mit gleichnamiger CD mit David Fuhr.


Theaterpädagogische Projekte seit 2001

Politisches Aktionstheater mit Till Baumann u.a. für: Attac, Inkota Berlin, Terre de Homes Osnabrück, Bundjugend NRW, Kampagne für saubere Kleidung, Bewegungsakademie Verden ... usw.

Zahlreiche Workshops mit Methoden des "Theater der Unterdrückten" für
u.a. Ev. Akademie Meißen, Bewegungsakademie Verden, Frauenzentrum
Regenbogen Döbeln, Institut für angewandte Kulturforschung Göttingen, Rosa Luxemburg Stiftung, DGB, Friedrich Ebert Stiftung, usw.

Projekte und Workshops von 2007 bis 2010 auf den Archivseiten.


Hörfunk

1994- 1998: Produktion der Hörfunksendereihe "Vor Ort" für den Paritätischen Wohlfahrtsverband der Kreisgruppe Bielefeld. Die Sendungen wurden im Bürgerfunk ausgestrahlt. Die Hörfunktätigkeit umfasste die Produktion von Kurzbeiträgen ( Beiträge mit O-Ton) und Features, sowie die Moderation und Musikauswahl der Sendung. Es wurden Vereine und Organisationen die Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband sind, vorgestellt.

Gründer der Radiogruppe im AJZ Bielefeld (Mitarbeit bis 2000). Produzent der Sendereihe "Widerstand in Kunst und Kultur" Als Gast waren u.a. Jutta Ditfurth, Klaus der Geiger, die Mapuchedichterin Rayen Kayen und die Gruppe Tod und Mordschlag mit dem Sänger Quetschenpower.
Einzelne Sendungen wurden auch auf Radio Dreyeckland Freiburg, Radio FSK Hamburg und Radio Unerhört Marburg ausgestrahlt.

2005- 2007: Autor für den Westdeutschen Rundfunk WDR
Sendung Begegnungen mit Theodor ( auch als Sprecher ) und Beiträge ( Interview mit Schorsch Kamerun Goldene Zitronen und Gina Pitsch) für die Sendung " Eisler revisited".