Politisches Aktionstheater

Sie möchten politisch aktiv sein? Im öffentlichen Raum für politische Ziele und Ideen werben? Eine Kampagne auf die Straße bringen? Doch wie? Ein Informationsstand geht leicht unter. Mit Politischem Aktionstheater kann man die nötige Aufmerksamkeit für die eigenen Inhalte erzielen – und das ohne Theatervorkenntnisse, denn jeder ist ein Künstler und eine Künstlerin.

Bei Politischem Aktionstheater lernen Sie einen anderen Zugang zu politischen Inhalten kennen, der alle Sinne anspricht und viel Spaß macht. Dabei geht es weniger um Theater als abgehobene Kunstform, die in geschlossenen Räumen vor zahlendem Publikum dargeboten wird, sondern um eine kreative Auseinandersetzung mit politischen Themen im öffentlichen Raum.

Bei Politischem Aktionstheater geht es nicht um die Inszenierung fertiger Stücke, sondern um die gemeinsame Entwicklung einer Performance, die die politischen Inhalte einer Gruppe oder Kampagne vermitteln soll.

Politisches Aktionstheater heißt einmischen, verändern – nicht zuschauen, sondern Handeln und in Aktion treten.


Beispiele für Politisches Aktionstheater

  1. Tausende von Atomkraftgegnern haben heute bei der Auftaktkundgebung in Lüneburg gegen den bevorstehenden Castortransport nach Gorleben protestiert“, so der Tagesschausprecher der ARD. Im Hintergrund flimmern die Bilder der Lüneburger Kundgebung: Tausende, die mit ihren Armen und Beinen ein X darstellen, das Zeichen des Castorwiderstands, animiert vom „X-Ballett“ einer Theatergruppe von CastorgegnerInnen auf der Bühne – das Ergebnis eines Workshops zu Politischem Aktionstheater.

  2. Eene meene Miste, kein Geld ist in der Kiste, eene meene Mank – das Geld hat schon die Bank“, schallt es am Tag der Haushaltsabstimmung durch das Foyer des Berliner Abgeordnetenhauses. Gregor Gysi, Frank Steffel und andere müssen zunächst mal durch eine Theaterperformance hindurch, um zu ihrer Sitzung zu gelangen. Nach einem Workshop Politischen Aktionstheaters protestiert eine Gruppe aus der Berliner NGO- und Soliszene gegen den Bankenskandal und die Kürzungspolitik des rot-roten Senats.



beim Proben...

   




und in Aktion....